Sehestedt > Gewerbebetriebe von A bis Z > Imbiss Sehestedt und MarktTreff

Imbiss Sehestedt und MarktTreff

                         

Im Dr.-Böhme-Weg 1 pulsiert das Leben von Sehestedt. An einem schönen Sonntag verzeichnet der Imbiss bis zu 800 Gäste, fast genauso viele Menschen, wie Sehestedt Einwohner hat.

Der KanalTreff mit Imbiss von Sehestedt. Fotos: eidermedia/Henze

Sitzt man in dem modernen Gebäude, mit den großen Panoramascheiben auf der Kanalseite, spürt man bei großen und kleinen Gästen die Begeisterung, wenn ein Schiff vorbei kommt.Den Imbiss an diesem Standort gibt es schon seit 24 Jahren, damals noch von einem umfunktionierten Bauwagen aus betrieben. Ab 2001 hat Holger Petersen den „Bauwagen“ übernommen auf Basis einer öffentlichen Ausschreibung. Damals wurde der Pott hochwertiger Kaffee  für 1 Mark angeboten, ein schon zu dieser Zeit hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis, das sich schnell in der Region herumgesprochen hat. Im Jahr 2006 errichtete die Gemeinde eine Holzhütte mit einem Imbiss auf 30 Quadratmetern. Es gab einen kleinen Gastraum, aber die Außensitzplätze waren vor allem am Wochenende bis auf den letzten Platz belegt, weil die „Location“  ein beliebtes Gesamtpaket von schönem Ausblick bis hin zu frischen Speisen darstellte.

Bastian und Sandra organisieren regelmäßig Frühstück für Gäste

Seit Dezember 2016 präsentiert sich der Imbiss im Neubau mit bis zu 40 Sitzplätzen im Gastraum und weiteren 80 Plätzen auf der Terrasse. Das futuristisch anmutende Gebäude, welches sich gut in die Landschaft einfügt, beherbergt nun den Dorfmittelpunkt mit Bürgermeisterbüro, öffentlichem Multifunktionsraum, WC-Anlagen und Dorfladen. Von hier aus kann man auch das Elektromobil der Gemeinde mieten. Betreut wird das gesamte Gebäude vom Gastwirt  Holger Petersen, der alle Hände voll zu tun hat, die Räume sauber und funktionsfähig zu halten.

25 Arbeitsplätze hat er inzwischen geschaffen, auch Schüler- und Studentenjobs werden im Imbiss gern angenommen.

25 Mitarbeiter beschäftigt Imbiss-Chef Holger Petersen (rechts) inzwischen.

Auch an Werktagen ist immer Betrieb und das Serviceteam gibt sein Bestes. Alles, was der Kunde verlangt, wird frisch zubereitet.  Die Bratwurst wird grundsätzlich direkt nach der Bestellung auf den Grill gelegt und die Pommes sind nicht vorfrittiert. „Pommes Spezial“ ist der Renner mit Zwiebeln und drei verschiedenen Dips. Auf Vorbestellung gibt es frische Salate, Schwarzbrot mit Matjes aus Tönning  oder gebratene saure Heringe. Lieblingsgetränk ist nach wie vor Kaffee oder Cola aus der Glasflasche. 

Holger Petersen macht sich viele Gedanken über Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit in seinem Betrieb. So gibt es nur Keramikgeschirr oder kompostierbare Verpackung um nach Möglichkeit Plastikmüll zu vermeiden.

Sonntags bei schönem Wetter, wenn der Andrang am größten ist, findet jeder Gast im Gegensatz zu früher noch ein Plätzchen zum Sitzen, denn viele nehmen ihr Essen mit zum Freizeitpark oder lassen sich direkt am Ufer des Nordostseekanals nieder. An solchen Tagen richtet Holger Petersen einen Schnellschalter ein für Kuchen, Eis, Kaffee und Kaltgetränke, um die Bedienung zu beschleunigen.  Für Biker und Kanalsportler ist und bleibt der Holger´s Imbiss ein beliebter Treffpunkt. Auch Prominente kann man hin und wieder  antreffen,  zum Beispiel den Ministerpräsidenten, einige Landesminister, oder sogar den Bundespräsidenten, der  zur Eröffnung erschienen.

Gerne wird der Imbiss jetzt auch gebucht für geschlossene Gesellschaften von Firmen, Pflegeheimen, Vereinen und anderen Institutionen, aber auch Privatpersonen.

Neu ist der Schiffsbeobachtungsmonitor im Gastraum, der Informationen über jedes vorbeifahrende Schiff liefert.

Holger Petersen überzeugt durch Qualität, faire Preise, Sauberkeit, Verlässlichkeit und freundliches Personal. Er hat als Gastronomen durchaus auch Kurioses erlebt, als einmal ein Gast sein Gebiss auf dem Tisch vergessen hatte. Er bewahrte es auf, in dem Glauben, der Gast werde es schon merken und abholen. Aber es wurde nie wieder abgeholt.

Der MarktTreff wird mit seinem Lebensmittelangebot ebenfalls von Holger Petersen betrieben.

Im Dorfladen -dem MarktTreff-, der von Holger Petersen ebenfalls betrieben wird, gibt es vor allem regionale Köstlichkeiten. Der Renner sind Backwaren, Käse aus Holtsee, Biogemüse vom Wischhof, frische Forellen (mit Vorbestellung) oder der Fang vom Kanalfischer. Neu im Sortiment kann man Geschenkartikel und kleine Wohnaccessoires erwerben. Das interessiert vor allem die Urlauber und Tagesgäste.

Schüler nutzen den Laden gerne, um sich vor der Schule mit Snacks einzudecken. Auch belegte Brötchen sind erhältlich.

Direkt vor dem KanalTreff ist der Wohnmobilstellplatz mit 13 Parzellen

Der Dorfladen ist täglich von Montag bis Freitag von 7.00 – 12.00 Uhr und von 15.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Mittwoch ab 12.00 Uhr ist Ruhetag. Samstag ist geöffnet von 8.30 – 12.00 und Sonntag von 8.30 – 10.30 Uhr. Ein tolles Angebot, wenn man Sonntags zu frischen Brötchen noch etwas braucht.

Holger Petersen ist der Gemeinde sehr dankbar, dass sie an ihn geglaubt und ihm diesen schönen Ort in Sehestedt zur Verfügung gestellt hat. Er ist stolz auf sein Mitarbeiterteam, einige sind schon 15 Jahre dabei,  und seine Familie.  Genauso haben Gemeinde und Amt Hüttener Berge Grund zur Freude über einen erfolgreichen Markttreff, der die Menschen zusammenführt und die Region stärkt.